10 Facebook Tricks für mehr Effizienz in deinen Posts

Facebook Tricks – für mehr Reichweite, Interaktionen und Website Clicks

10 Facebook Tricks für mehr Effizienz in deinen Posts

Oft machen es die Kleinigkeiten aus, ob ein Beitrag geteilt, angeklickt oder damit interagiert wird. Deshalb möchte ich ein paar Tipps mit dir teilen, um deine organischen Postings zu optimieren.

Facebook Tricks - Formate auf Facebook

Facebook Formate im Überblick

Auf Facebook gibt es je nach Varietät der Posts unterschiedliche Formate, welche die Darstellung beeinträchtigen. Hierzu möchte ich dir ein paar Facebook Tricks vorstellen, um deine Fotos in Beiträgen richtig darzustellen.

1. Darstellung von mehr als 1 Foto im Bildpost

Beginnen wir mit dem Teilen von mehr als einem Bild. Je nach Proportion der Größen werden die Bilder entweder ganz, oder beschnitten dargestellt. Für die Darstellung von 2 oder mehr Fotos im Post, sollten die Proportionen der Bilder gleich richtig erstellt werden. Dafür gibt es 3 Formate.

Quadratisch: Das Bild ist im Format 1:1. Werden 2 oder 3 Fotos hochgeladen, werden die quadratischen Bilder nebeneinander dargestellt. Bei 4 Bildern werden je 2 oben und 2 unten platziert.

Querformat: Die Bilder sind im Verhältnis von 2:1 und werden untereinander platziert. Bei 3 Fotos, ist das erste Bild im Verhältnis 2:1 und die weiteren beiden sind quadratisch und werden unterhalb platziert. Ab 4 Bildern wird das erste im Format 3:2 dargestellt und rechts davon befinden sich 3 quadratische Bilder.

Hochformat: Das Seitenverhältnis ist 1:2. Bei einem Post mit 2 Bildern werden beide Fotos nebeneinander im Verhältnis von 1:2 dargestellt. Bei 3 Bildern erscheint links das Bild im Verhältnis 1:2, rechts je 2 quadratische Bilder. Ab 4 Fotos ändert sich das hochformatige Bild auf ein Seitenverhältnis von 2:3. Die 3 weiteren Fotos werden unterhalb im Verhältnis 1:1 angeführt.

Sind die Bilder abgeschnitten, leidet der Post darunter, da er in der Masse untergeht. Die richtigen Maße für deine Posts zu verwenden bietet dir daher einen klaren Vorteil gegenüber jenen Unternehmern, die sich mit dem Thema noch nicht befasst haben.

  • Falsches Format

Hier wurde ein Bild im Querformat und ein quadratisches verwendet.
  • Richtiges Format

2. Event Header

Um das vollständige Anzeigenbild darzustellen, müssen die Maße stimmen. Veranstaltungsbanner sollten daher mit den Maßen 1920 x 1080 Pixel erstellt werden. Ist das Bild nicht vollständig anzeigbar, gehen etwaige wichtige Informationen verloren und es wirkt sehr unprofessionell.

Hinweis: Die Maße können sich immer wieder ändern. Das ist allerdings der aktuelle Stand.

Anzeigenwerbung - Diese 5 Fehler solltest du vermeiden

Das könnte dich auch interessieren

10 Tipps für deine erfolgreiche Social Media Kampagne

3. Fotos richtig verlinken

Möchtest du auf deinen Blog oder deine Website verweisen, dann sollte dein Bild direkt mit der gewünschten Seite verlinkt werden. In der Ansicht gibt es zwei Varianten. Die eine ist lediglich ein Bild, das durch Daraufklicken vergrößert wird und die Url befindet sich im Text. Die richtige Variante ist allerdings jene, in der das Bild direkt verlinkt wird. Warum richtig? Wird das Bild erst einmal aufgerufen, verschwindet der Betrachter meist, ohne auf den Link im Text zu klicken. Wenn du also auf deine Website verlinken möchtest, dann solltest du das Bild immer als direkten Link einbinden.

Linkposts funktionieren folgendermaßen: Entweder durch den Teilen Button, der direkt auf der Website integriert wird, oder manuell durch copy pasten der Url in ein leeres Beitragsfeld oder in das Link-Feld des Foto-Carousels.

Nach dem Hineinkopieren der Url in den Text, kannst du diese wieder rauslöschen. Der Pfad bleibt trotzdem bestehen.

  • Kein verlinktes Bild

  • Richtig verlinktes Bild

Hier wurde der direkte Link gesetzt. Im Gegensatz zu dem anderen Bild, wird dieses Foto nicht auf Facebook vergrößert, sondern leitet den Leser direkt weiter auf die gewünschte Website.
Emotionale Bildsprache und weitere Facebook Tricks

4. Emotionale Bildsprache

Fotos sind noch immer der beliebteste Inhalt, wenn es darum geht, dass der Post geteilt werden soll. Um darauf entsprechend einzugehen, ist es entscheidend, die richtigen Emotionen rüberzubringen.

Allgemein gilt, dass positiv behaftete Bildsprache eher zum Teilen anregt, als jede andere transportierte Emotion.

Welche Emotionen du allerdings bei deiner Zielgruppe wecken möchtest, hängt ganz von deinem Angebot ab. Die Einstellungen und Farben des Lichts in deinen Fotos sind zB. ein entscheidendes Werkzeug um bestimmte Regungen zu erzeugen.

Hier 3 Beispiele:

Warmes Abendlicht oder Kerzenschein erzeugt ein Gefühl der Ruhe und Entspannung. Bietest du also Produkte oder Dienstleistungen an, die beispielsweise im Bereich Wellness liegen, solltest du darauf besonderen Wert legen.

Blaues kühles Tageslicht fordert zu motivierten Aktivitäten auf. Daher sind die Lichteinstellungen der Fotos im Bezug auf Sport besonders wirksam, wenn kühleres blaues Tageslicht verwendet wird.

Sonniges Tageslicht hebt die Stimmung. Das Gehirn verbindet das Licht direkt mit der Aufnahme von Vitamin D, das für unser Wohlbefinden und Glücksgefühl sehr wichtig ist. Ist deine Leistung also damit verbunden, deinen Kunden glücklich zu machen, wählst du vorwiegend eher sonniges Tageslicht.

10 Facebook Tricks - Schriften auf Facebook

5. Fontstyling in Facebook Posts

Facebook bietet ja bekanntlich keine Auswahl an Schriften an. Wenn du allerdings aus der Masse an Beiträgen im Newsfeed deiner Follower hausstechen möchtest, dann eignet sich eine prägnante Headline oder ein auffälliger Schriftzug in deinen Posts dazu. Das kannst du mit externen Font Generator Websites leicht durchführen. Es gibt verschiedene Font Generators im Web. Das wäre zB. eine davon: fsymbols

Die Erstellung von auffälligen Schriftzügen ist sehr einfach: Du gibst deinen gewünschten Text ein, die Website generiert die Schrift und per copy + paste lässt sich der Schriftzug einfach in deinen Facebook Post einfügen.

  • Beispiel 1

  • Beispiel 2

10 Facebook Tricks für mehr Reichweite, Website Clicks und Interaktion

6. Interagiere mit deinen Facebook Fans

Was ist eine Interaktion? Als Interaktion wird auf Facebook jegliche Handlung bezeichnet, die als Reaktion auf deine Posts getätigt wird. Das heißt: Likes, Kommentare, Klicks, Teilen, usw. Wird dein Beitrag kommentiert, solltest du ihn nicht unbeantwortet lassen, denn jede Interaktion führt zu mehr Reichweite und je mehr Reichweite du erzielst, desto größer ist die Sichtbarkeit bei deiner Fanbase. Der heiß diskutierte Facebook Algorythmus grenzt die Sichtbarkeit deiner Posts ja bekanntlich ein, daher solltest du keine Facebook Tricks auslassen, um deine Reichweite zu pushen.

Hier ein paar Facebook Tricks wie du besser sichtbar wirst:

1. Um richtig zu pushen, muss ein Kommentar länger als 3 Wörter lang sein. Emojis zählen nicht dazu!
2. Herzen und lachende Emojis zählen in der Interaktion mehr als einfache Likes.
3. Kommentiere auch die Inhalte, die von deiner Seite aus weitergeteilt werden.
4. Lass keinen Kommentar unbeantwortet und antworte zu den Zeiten, wo viele deiner Follower online sind.

Facebook Tricks für mehr Reichweite, Website Clicks und Interaktion

7. Wann postest du?

Wichtig ist natürlich auch, wann ein Beitrag online gestellt wird. Postest du um 4 Uhr früh, werden deine Follower höchstwahrscheinlich schlafen. Es sei denn, deine Zielgruppe ist um 4 Uhr früh aktiv. Pauschal gesagt, sind allerdings die Morgenstunden, also beim Kaffee trinken oder auf dem Weg in die Arbeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln, die Mittagspausen und vor allem am Abend die besten Zeiten, um Beiträge auf Facebook zu erstellen.

Im Idealfall richtest du dich allerdings eher nach deiner Zielgruppe. Vollzeit Angestellte haben andere Freizeiten als Studenten, 30-Jährige sind zu anderen Zeiten online als 55-Jährige und einige nutzen Facebook durchgehend, andere wiederum nur an den Wochenenden.

Nachdem du wahrscheinlich schon etwas länger auf Facebook aktiv bist, kannst du dir die aktivsten Zeiten deiner Zielgruppe in den Insights ansehen und genau analysieren, wann deine Beiträge die größte Reichweite genießen.

8. Story Bumping

Mithilfe von Kommentaren, können auch ältere Posts wieder aufgelebt werden und tauchen erneut im Newsfeed deiner Follower auf.

Unter Story Bumping versteht man das Pushen eines Beitrages, der schon etwas älter ist. Wenn du einen Beitrag auf deiner Facebook Seite als sehr wichtig erachtest, bzw. er nach wie vor, oder auch wieder relevant ist, kannst du, anstatt ihn erneut zu posten, ihn wieder in den Newsfeed befördern. Dies eignet sich allerdings vorrangig bei Beiträgen mit viel Interaktion. Wird dieser Post erneut kommentiert, sei es von dir selbst oder einem deiner Follower, so erkennt Facebook den Beitrag als wichtig und aktualisert an und er erscheint wieder in der Timeline deiner Follower.

Ein interessanter Pluspunkt: All jene, die unter dem Beitrag kommentiert haben, erhalten eine Benachrichtigung, dass der Post kommentiert wurde. Daher eignen sich besonders heftig diskutierte Beiträge ganz besonders für eine Story Bumping Aktion.

Facebook Tricks für mehr Reichweite, Website Clicks und Interaktion

10. Fordere zu Handlungen auf

Beziehe deine Fangemeinschaft in deine Beiträge mit ein und fordere sie auf, zu interagieren. Stelle eine Frage, gib an, was du dir von ihnen wünscht, gib Anweisungen aber bitte bleib dabei subtil! Nichts ist unseriöser als diese “like für Kuchen” und “Herz für Cupcakes” Posts und Späße wie diese. Das bringt weder einen Mehrwert für dein Unternehmen, noch für den Facebook User. Überleg dir seriöse Methoden, deine Follower zu mehr Interaktion zu verführen. Gut funktioniert es zB bei einem Gewinnspiel oder bei Fragen, wo Schwarmwissen gefragt ist. Sei dabei kreativ und stilvoll!

Du brauchst Hilfe bei deiner Werbung,
Fotografie oder Design?

Ruf mich an!

Gina HuberInhaberin von LAYOUTRIOT - Agentur für Werbung und Design
LAYOUTRIOT ist spezialisiert auf ausdrucksstarke Grafik Designs und Websites und außergewöhnliche Marketingkampagnen – klassische Werbung (online + offline) und Guerilla Marketing

Das Leistungsangebot richtet sich an erfolgsorientierte Unternehmen, die sich durch richtige Positionierung gezielt vom Mitbewerb abheben wollen.

Dabei geht es vor allem aber um Authentizität, Präsenz und Außergewöhnlichkeit.

Du brauchst Hilfe bei deiner Werbung,
Fotografie oder Design?

 

Ruf mich an!

Gina HuberInhaberin von LAYOUTRIOT - Agentur für Werbung und Design
LAYOUTRIOT ist spezialisiert auf ausdrucksstarke Grafik Designs und Websites und außergewöhnliche Marketingkampagnen – klassische Werbung (online + offline) und Guerilla Marketing

Das Leistungsangebot richtet sich an erfolgsorientierte Unternehmen, die sich durch richtige Positionierung gezielt vom Mitbewerb abheben wollen.

Dabei geht es vor allem aber um Authentizität, Präsenz und Außergewöhnlichkeit.

Das könnte dich auch interessieren

2020-03-09T08:59:58+00:00
Nach oben